Hochzeit in Sicht

Sylvie Meis hat sich verlobt

+
Sylvie Meis will wieder heiraten. Foto: Rolf Vennenbernd

Dass sie tanzen kann, hat "Let's Dance"-Moderatorin Sylvie Meis bewiesen. Ihre Fähigkeiten könnte sie bald wieder einsetzen - bei einem Hochzeitswalzer. Sie hat sich nämlich verlobt.

Hamburg (dpa) - Moderatorin Sylvie Meis (39, "Let's Dance") hat sich erneut verlobt, wie sie selbst am Mittwochabend in einem Instagram-Post bekanntgab.

Ein Foto, das sie mit Brillantring in den Armen ihres Freundes zeigt, versah sie mit Symbolen eines Herzens und eines Rings sowie den Hashtags #isaidyes und #engaged - übersetzt also "ich habe Ja gesagt" und "verlobt". Auf einem weiteren Foto sieht man den Brillantring an der Hand der Moderatorin, die am Donnerstag ihren 39. Geburtstag feierte. Dahinter sind Luftballons in Herzform und mit "Love"-Schriftzug aufgehängt.

Meis' Verlobter soll nach Medienberichten ein Geschäftsmann aus Dubai sein. Das Management der Moderatorin beantwortete eine Bitte um Stellungnahme zunächst nicht. Bis 2013 war Meis mit Fußball-Profi Rafael van der Vaart (34) verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, der zehn Jahre alt ist.

Meis' Instagram-Post Ring

Meis' Instagram-Post Blick aus Fenster

Website Sylvie Meis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.