Sylvie van der Vaart: Chemo-Therapie vorbei

+
Wichtiger Schritt im Kampf gegen ihre Brustkrebserkrankung: Chemo ist vorbei.

Amsterdam - Sylvie van der Vaart ist erleichtert. Endlich hat die Chemo-Therapie ein Ende. Sie feierte dieses Ereignis mit 120 Freunden bei einer großen Party in Amsterdam.

Sylvie van der Vaart (31) und ihr Mann Rafael (27) hatten allen Grund zu feiern. Nach fünf Monaten ist die Chemo-Therapie beendet. Mit einer großen Feier zeigte sich die Moderatorin erleichtert, dass sie eine Hürde im Kampf gegen den Brustkrebs überwunden hat. Allerdings ist die Spielerfrau des Fußballers, der bei Real Madrid unter Vertrag steht, noch lange nicht am Ende des Weges. Erst in ein paar Monaten wird sich zeigen, ob sie den Krebs endgültig besiegt hat.

Trotzdem war bei der Feier eine große Erleichterung zu spüren. Ihrem Mann machte sie die schönste Liebeserklärung: „Ohne dich hätte ich das nie geschafft“, soll sie dem Fußballer ins Ohr geflüstert haben. Auch Sohn Damian (3) durfte ausnahmsweise aufbleiben und mit Mama feiern.

lut

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.