Sylvie freut sich auf Deutschland

+
Sylvie van der Vaart freut sich auf den Umzug nach Deutschland.

Hamburg - Sylvie van der Vaart ist überglücklich: Rafaels Wechsel zum Hamburger SV hat geklappt. Der Umzug nach Deutschland hat für die kleine Familie einige Vorteile.

Sylvie van der Vaart (34), Moderatorin und Ehefrau von HSV-Fußballer Rafael van der Vaart, freut sich nach vier Jahren in Spanien und England auf ihr Leben in Hamburg. „Das ist wirklich ein Traum, auf den wir immer hingefiebert haben. Endlich haben wir mehr Zeit für die Familie, weil wir alle in einem Land leben und arbeiten“, sagte Sylvie van der Vaart der Illustrierten Gala. Dabei sah es kurz so aus, als würde sich dieser Traum nicht erfüllen: „Wir haben gehofft, geträumt und gebetet, dass der Wechsel klappt. Sogar bis zur letzten Nacht, denn da wäre der Deal ja beinahe noch geplatzt“, sagte die „Let's Dance“-Moderatorin. Ihr Ehemann Rafael van Vaart war in der Vorwoche zum Bundesligisten Hamburger SV zurückgekehrt. Bereits zwischen 2005 und 2008 spielte er für den HSV.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.