Take That planen Tournee der Superlative

+
Take That auf der Bühne

London - Die Tournee von Robbie Williams wiedervereinigter Boyband Take That wird eine Veranstaltung der Superlative: So kümmern sich beispielsweise 14 Köche um eine 300 Mann starke Crew.

Hunderte Menschen arbeiten daran, dass die mit Robbie Williams wiedervereinigte Boyband Take That während ihrer “Progress Live“-Tour glänzen können. Die britische “Sun“ nennt beeindruckende Zahlen: Eine annähernd 300 Mann starke Crew soll dafür sorgen, dass auf und hinter der Bühne alles läuft, in jeder Tourstadt kommen noch einmal 160 Helfer dazu. Kulinarisch versorgt werden alle von 14 Köchen, die jeden Tag 1.100 Mahlzeiten zubereiten und ausgeben müssen.

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback´

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Der Aufbau der Bühne dauere 48 Stunden, das Abbauen werde in 19 Stunden zu erledigen sein, heißt es weiter. Für jede Show würden 22 Tonnen Elektrokabel verlegt, alles Equipment in 104 Lastwagen von Ort zu Ort transportiert, schreibt das Blatt. Konzertpremiere ist am 27. Mai im englischen Sunderland, Ende Juli wird die Band für je einen Auftritt in Hamburg, Düsseldorf und München erwartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.