Take That: "Robbie war immer ein Teil von uns"

+
“Robbie Williams war immer ein Teil von uns“, sagte Gary Barlow von Take That der Zeitung “Sonntag Aktuell“ über den Wiedereinstieg des Popstars bei der einst erfolgreichsten Boyband aller Zeiten.

Stuttgart - “Robbie Williams war immer ein Teil von uns“, sagte Gary Barlow von Take That der Zeitung “Sonntag Aktuell“ über den Wiedereinstieg des Popstars bei der einst erfolgreichsten Boyband aller Zeiten.

Sein Bandkollege Marc Owen sagte, er habe von der Wiedervereinigung geträumt, “in mir herrschte ein latentes Unwohlsein“. Über das neue Album “Progress“ sagte Barlow, es klinge “nach fünf jungen Kerlen, die es wissen wollen“. Obwohl die Sänger alle inzwischen um die 40 sind. Fans der Gruppe hatten nach dem Ausstieg von Robbie Williams 1995 jahrelang auf eine Wiedervereinigung der Band in ihrer ursprünglichen Besetzung gehofft. 1996 trennte sich auch der Rest der Band und startete 2005 zunächst ohne Robbie ein Comeback. Besiegelt wurde die komplette Reunion im vergangenen September. Das neue Album “Progress“ wird am 19. November veröffentlicht. Take That und Robbie Williams verkauften bislang zusammen rund 80 Millionen Alben und spielten vor mehr als 14,5 Millionen Menschen.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.