Ex-DSDS-Sieger im Babyglück

„Tarzan“-Star Alexander Klaws ist Papa geworden

Hamburg - Er war der erste DSDS-Sieger danach avancierte Alexander Klaws zum Musicalstar. Jetzt teilt der „Tarzan“-Darsteller sein neues Familienglück mit seinen Fans.

Er war Deutschlands erster Superstar, danach startete Alexander Klaws eine steile Musical--Karriere. Auch privat läuft es bei dem 33-Jährigen gut. Seine langjährige Freundin und Musical-Kollegin Nadja Scheiwiller hat nun den ersten gemeinsamen Sohn des Paares auf die Welt gebracht. Klaws teilte sein neues Glück auf seiner Facebook-Seite mit den Fans.

Seit fünf Jahren sind Klaws und Scheiwiller nun bereits ein Paar. Kennen gelernt haben sie sich bei einem gemeinsamen Engagement für das Erfolgsmusical „Tarzan“. Seitdem standen sie immer wieder gemeinsam auf der Bühne. Wie ihr Sohn heißen soll, verriet das Paar bislang nicht. Der Lebensmittelpunkt der jungen Familie wird die Hansestadt Hamburg bleiben. Dort haben Alexander Klaws und Nadja Scheiwiller im vergangenen Jahr ein Haus bauen lassen.

Klaws hatte in den vergangenen Wochen viel Zeit, sich um seine hochschwangere Freundin zu kümmern. Aufgrund eines Hörsturzes musste er einige „Tarzan“-Auftritte in Oberhausen absagen.

Rubriklistenbild: © imago/Future Image

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.