Tatjana Patitz über Seal: „Frauen nur Schmuck?“

+
Tatjana Patitz.

Hamburg - Tatjana Patitz, selbst das Supermodel der 90er Jahre, macht sich über die Vorliebe einiger Männer für Models lustig. Vor allem Seal, ihr Ex-Freund und Ehemann von Heidi Klum, bekommt sein Fett weg: „Begreifst du Frauen nur als Schmuck?“

Tatjana Patitz amüsierte sich  laut “Zeit-Magazin“ darüber, “dass es Männer gibt, die am liebsten mit Models zusammen sind. Ich denke mir dazu nur: Junge, was ist los? Begreifst du Frauen nur als Schmuck?“

Grund für diese Aussage ist ihr Ex-Freund Seal. Der Sänger ist mit Model Heidi Klum verheiratet. Dass sie immer noch als Model gefragt ist, verwundert Patitz auch. “Wenn mir früher jemand gesagt hätte, du wirst an deinem 43. Geburtstag noch arbeiten, hätte ich den Kopf geschüttelt. 'Du spinnst' hätte ich gesagt, ich bin Model, wir bekommen in dem Alter keine Jobs mehr.“

Patitz, die in Hamburg geboren wurde, verbrachte den Großteil ihrer Kindheit in Schweden . “Kinder können ja ziemlich grausam sein. Ich kam aus Deutschland , also haben sie mich Hitler-Kind genannt“, sagte sie. Heute lebt sie mit ihrem fünf Jahre alten Sohn auf einer Farm in Malibu.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.