Sorge um Schauspielerin

"Tatort"-Star Dagmar Manzel legt alle Projekte auf Eis

+
Dagmar Manzel muss sich schonen.

Berlin - Sorge um Dagmar Manzel: die frischgebackene Ermittlerin im Franken-"Tatort" hat sämtliche Termine verschoben und ihre Projekte vorerst auf Eis gelegt.

Schauspielerin Dagmar Manzel (56) hat eine Erkältung verschleppt und muss sich schonen. „Ich habe nicht auf die Signale meines Körpers gehört, habe trotz schwerer Erkältung weitergearbeitet und brauche jetzt einfach etwas Ruhe“, sagte sie der „Bild“-Zeitung (Mittwoch). Sie werde daher in nächster Zeit weder auf der Opern- noch auf der Theaterbühne und auch nicht vor der Kamera stehen. „Ich habe mich soeben mit meinen Agenten verständigt, dass ich bis zum Sommer alle Projekte auf Eis lege und alle Termine verschiebe“, sagte sie der Zeitung.

Schon bei der Vorabkinopremiere des ersten Franken-„Tatorts“ am Sonntag in Nürnberg hatte Manzel krankheitsbedingt gefehlt. Mit einer Spitzenquote hatte der Krimi „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“ seinen Einstand in der ARD gegeben. Manzel spielt darin die Hauptkommissarin Paula Ringelhahn an der Seite von Schauspieler Fabian Hinrichs. Die 56-Jährige stand zuletzt auch an der Komischen Oper in Berlin auf der Bühne („Eine Frau, die weiß, was sie will!“, „Ball im Savoy“). In den nächsten Wochen will sie aber jeden Stress vermeiden: „Mein Stimmlehrer hat mir geraten, an die See zu fahren, weil ich jetzt lange Spaziergänge und eine frische Brise brauche.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.