Gerüchte über Ehe-Krise

Jan Josef Liefers empört über Klatsch-Blatt: "Seid ihr stolz auf euch?"

+
Dem Schauspieler Jan Josef Liefers wurden in einem Klatsch-Magazin Eheprobleme nachgesagt.

Empört reagierte Schauspieler Jan Josef Liefers jüngst über einen Artikel eines Klatsch-Magazins – denn angeblich sei seine Ehe zu Schauspielerin Anna Loos in Gefahr. 

Auf dem Titelblatt der aktuellen Ausgabe des Magazins SuperTV sind die Gesichter von Jan Josef Liefers und Anna Loos zu sehen, dazu in fetten Buchstaben die Überschrift: "Steht er jetzt noch zu ihr?" Darunter ein Hinweis auf den Artikel über das Ehepaar: "Offen wie nie spricht sie über ihre Ehe."

Das Magazin nahm Bezug auf eine Liebeserklärung von Loos an Liefers bei Facebook. In dem Artikel entsteht jedoch der Eindruck, die Beziehung der beiden sei in Gefahr – womöglich, weil Anna Loos einen Fehler gemacht habe. Davon ist im Artikel selbst aber kaum die Rede. Das Klatsch-Blatt zeichnet das Bild einer in die Krise geratenen Ehe.

Vermutlich hätte Jan Josef Liefers über diese Verdrehung der Tatsachen noch hinweg sehen können, hätte seine Tochter Lola (10) nicht die Titelseite gesehen und eine panische WhatsApp-Nachricht an die Eltern geschickt. Mit welchem sehr privaten Einblick Jan Josef Liefers auf die Gerüchte und die Panik seiner Tochter reagierte, lesen Sie bei den Kollegen von msl24.de*.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.