So wird die Taufe von Prinzessin Estelle

+
Prinzessin Estelle wird am Dienstag in Stockholm getauft.

Stockholm - Drei Monate ist Schwedens kleine Prinzessin jetzt alt. Am Dienstag wird Estelle in der Stockholmer Schlosskirche getauft. Dazu werden 500 Gäste erwartet, das ZDF überträgt live.

Für die Zeit nach der Taufe von Prinzessin Estelle hat die Großmutter schon mal vorbildliche Vorsätze. „Ich werde ihr Liebe und viel Fürsorge geben“, sagte Königin Silvia kurz vor der Taufe ihre ersten Enkelkindes in einem Interview mit der Zeitschrift „A Perfect Guide“. Die Eltern der Kleinen, Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, wolle sie dabei tatkräftig unterstützen.

Am Dienstag lassen Victoria (34) und Daniel (38) ihr erstes Kind in der Stockholmer Schlosskirche auf den Namen Estelle Silvia Ewa Mary taufen. Ein bisschen im Windschatten des 60. Thronjubiläums der britischen Königin Elizabeth wenige Tage vorher in London, bei dem auch Silvia (68) und der Ehemann Carl XVI. Gustaf (66) auf der Gästeliste standen.

Die süße Estelle: Erste Bilder von Schwedens neuer Prinzessin

Die süße Estelle: Erste Bilder von Schwedens neuer Prinzessin

Die sehr viel bescheidenere Liste der Stockholmer Taufgäste soll erst zum Wochenauftakt veröffentlicht werden. „Die Stockholmer Schlosskirche hat 500 Plätze, und das wird ungefähr auch die Zahl der Gäste sein“, meinte eine Hofsprecherin auf Anfrage. Das ist weniger als die Hälfte der Hochzeitsgäste im Juni 2010, als Victoria und ihr früherer Fitnesstrainer Daniel Westling vor den Traualtar traten.

Die damals zu Hunderttausenden mitfeiernden Bürger bekommen bei der Taufe überhaupt nichts zu jubeln. Es sei neben der Taufzeremonie (ab 10.30 Uhr, live im ZDF) und dem anschließenden Empfang im Schloss mit den royalen Großeltern als Gastgebern einfach nichts vorgesehen, hieß es vom Hof. Kein Winken vom Balkon, keine Kutschenfahrt wie für das Thronfolgerpaar nach dem Ja-Wort vor fast zwei Jahren.

Prinzessin Estelle darf Volvo fahren

Prinzessin Estelle darf Volvo fahren

Die Hauptperson der Taufe bekommt neben ihrem französischen Rufnamen Estelle ("Stern") noch die Namen beider Großmütter sowie den der dänischen Prinzessin Mary. Der König verlieh seinem ersten Enkelkind den Titel „Herzogin von Östergötland“. Der ist praktisch bedeutungslos, ganz im Gegensatz zu Estelles Platzierung in der schwedischen Thronfolge: Mit ihrer Geburt hat sie Victorias Bruder Prinz Carl Philip (33) vom zweiten Platz verdrängt und wird, wenn nichts dazwischenkommt, ihre Mutter irgendwann auf dem Thron beerben. Die Gäste werden übrigens mit weißen Volvos vor der Kirche vorfahren: Zur Taufe 50 speziell gestalteten Volvo Modellen zur Verfügung.

Auf die Frage, wie es der knapp drei Monate alte Thronfolgerin kurz vor der Taufe gehe, wollte die Pressestelle des Hofes nicht antworten. „Das ist Privatsache“, sagte eine der Sprecherinnen überraschend zugeknöpft. Bei ihrem ersten öffentlichen „Auftritt“ zum 66. Geburtstag des Großvaters Carl Gustaf am 30. April hat Estelle auf jeden Fall einen fidelen Eindruck gemacht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.