Charmante Instagram-Fotos

Taylor Swift wird Patentante vom Promi-Baby

+
Taylor Swift ist jetzt Patentante.

New York - US-Sängerin Taylor Swift (25) soll bald Patentante eines Promi-Babys werden. Die werdende Mutter, ein Hollywood-Star, verkündete die Nachricht per Instagram mit charmanten Bildern.

Die schwangere Schauspielerin Jaime King (35) veröffentlichte am Montag im Internet ein Foto auf dem Popstar Swift über ihre Schulter hinweg ihren nackten Babybauch anschaut und schrieb dazu: „Und Taylor Swift wird für immer auf unser neues Baby aufpassen.“

Swift wiederum schrieb auf ihrem Instagram-Account: „Ratet mal, wer gerade zur Patentante dieses Kleinen ernannte wurde.... (ICH).“ Auf dem Bild, das sie dazu veröffentlichte, hockt sie vor der schwangeren King und berührt deren Bauch.

Prominente wählen öfter ihresgleichen als Paten für ihre Kinder. Lady Gaga beispielsweise ist Patin von Elton Johns Söhnen Zachary und Elijah. John wiederum ist Patenonkel von Brooklyn Beckham - dem ältesten Sohn von David und Victoria.

Jaime King ( „Pearl Harbor“, „Sin City“) hatte erst vor rund einer Woche bekannt gegeben, dass sie wieder Mutter wird. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Produzenten und Regisseur Kyle Newman, hat sei bereits einen Sohn namens James.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.