Direktwahl

Telefonzelle verbindet Anrufer mit Kongress-Abgeordneten

+
"Ring Your Rep": Die Telefonzelle in New York verbindet Anrufer mit dem Büro ihres jeweiligen Abgeordneten oder Senators. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

Wer einem Politiker seine Meinung sagen will, kann das jetzt mittels eines roten Telefons tun, das eine Verbindung zu den Abgeordneten oder Senators im US-Kongress herstellt. Es wird um Höflichkeit gebeten.

New York (dpa) - Eine neue Telefonzelle in New York verbindet Anrufer mit dem Büro ihres jeweiligen Abgeordneten oder Senators im US-Kongress.

Wer den Hörer abhebt, landet automatisch bei der Telefon-Schaltstelle im Kapitol in Washington und durch Eingabe einer Postleitzahl beim Anrufbeantworter des zuständigen Politikers. "Ring Your Rep" (etwa: Ruf deinen Vertreter an) heißt das Projekt des Hotels The Standard im Meatpacking District, das die Menschen zu mehr politischem Engagement bewegen soll.

Ausgelegt ist in der Zelle auch eine Anleitung mit Tipps, wie Anrufer ihre Meinung am besten äußern. "Seien Sie präzise", heißt es darin. "Sie müssen nicht erklären, warum Sie an etwas glauben." Geraten wird auch, höflich zu sein. "Ob es um die Gesundheitsversorgung, die Umwelt, Einwanderung, LGBTQ-Rechte, Bildung geht, wir haben aus erster Hand erlebt, dass es etwas bewegt, den Mund aufzumachen", schreibt das Hotel zur Telefonzelle vor seinem Eingang.

Mitarbeiter des Kongresses zählen zusammen, wie viele Anrufe für oder gegen ein Gesetzesvorhaben eingehen. Die Anrufe könnten also durchaus beeinflussen, wie Abgeordnete und Senatoren abstimmen. Gäste des Hotels und seiner Ableger in Miami und Los Angeles können auch aus ihren Zimmern direkt mit dem Kapitol verbunden werden.

Nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten hatte das "Standard" erklärt, Aktivismus und sozialen Fortschritt zu unterstützen. "Als Gemeinschaft, die Verflechtungen, radikale Selbstentfaltung und den Geist des Reisens feiert, treten wir jeglichen Bedrohungen gegen diese Werte entgegen", heißt es in einer Stellungnahme vom März.

"The Standard" zur Telefonzelle

"The Standard" zu ihren Zielen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.