"Tennisschläger und Kanonen"-Star tot

+
Robert Culp (l) zusammen mit Bill Cosby

Los Angeles - Der amerikanische Schauspieler Robert Culp, der durch die Krimi-Serie “Tennisschläger und Kanonen“ bekannt wurde, ist tot.

Der 79-Jährige starb am Mittwoch an den Folgen eines Sturzes vor seinem Haus in Los Angeles, berichtete die “Los Angeles Times“ unter Berufung auf die Behörden. Culp sei mit dem Kopf aufgeschlagen, teilte Polizeisprecher Bob Binder mit. Ein Jogger habe den Schauspieler gefunden, Culp sei wenig später im Krankenhaus für tot erklärt worden. Mitte der 1960er Jahre lockten Culp und der schwarze Schauspieler Bill Cosby mit der Krimi-Serie “I Spy“ (“Tennisschläger und Kanonen“) ein Millionenpublikum vor den Fernseher.

Culp führte bei einigen Episoden der Hit-Serie auch Regie. Sie spielen Geheimagenten, die als Tennisprofi und Trainer getarnt durch die Welt ziehen. Cosby gelang damals als erstem schwarzen Hauptdarsteller neben einem weißen Star in einer TV-Serie der Durchbruch. Culp, der auch in mehreren Kinofilmen (“Inside Out - Ein genialer Bluff“, “Die Akte“) mitspielte, trat zuletzt in der TV-Sitcom “Alle lieben Raymond“ auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.