Jean Dujardin wieder Single

"The Artist"-Star gibt Trennung bekannt

+
Im vergangenen Jahr waren Dujardin und Lamy noch ein Paar.

Der französischer Filmstar Jean Dujardin, der im Jahr 2012 für seine Rolle in dem Film "The Artist" den Oscar bekam, hat seine Trennung von der Schauspielerin Alexandra Lamy bekanntgegeben.

Der Schauspieler reagierte am Mittwoch auf Medienspekulationen über sein Privatleben. "Seit acht Monaten versucht die Klatschpresse, mich zu einem Depressiven, einem Alkoholiker, einem Schürzenjäger zu machen", sagte er in Paris.

"Sie sind dabei, eine Legende zu schaffen, es ist nichts mehr und nichts weniger als die Geschichte eines Paars, das sich trennt - wie irgendein anderes Paar", fügte Dujardin hinzu. Derzeit drehe er neue Filme und sei "sehr glücklich". Dujardin wirkt derzeit in Filmen der Hollywoodgrößen George Clooney und Martin Scorsese mit. Bereits Ende Oktober kündigte Lamy an, mit ihrer Tochter aus einer anderen Beziehung nach London zu ziehen.

Dujardin und Lamy hatten im Juli 2009 geheiratet. Von 1999 bis 2003 hatten sie in der französischen Erfolgsserie "Un gars, une fille" (Ein Junge, ein Mädchen) gemeinsam vor der Kamera gestanden. Der internationale Durchbruch kam für Dujardin mit "The Artist". In der Tragikomödie, die überwiegend als Stummfilm in Schwarz-Weiß funktioniert, spielte er die Hauptrolle.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.