Theiss: Raab lädt mich ein, weil ich ihn nicht hauen darf

+
Die Münchner Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss ist am kommenden Montag zu Gast bei Stefan Raabs Show Tv Total. Der hat bei seinem letzten Auftritt im Ring 2007 gegen Box-Weltmeisterin Regina Halmich  mächtig Dresche bezogen.

München - Hat Stefan Raab Angst, dass ihm die Münchner Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss eins auf die Mütze haut? Das vermutet die schöne Ärztin angesichts des Termins für ihren Auftritt bei Tv Total.

Am kommenden Montag erwartet Raab die Kickbox-Weltmeisterin Theiss in seiner Sendung "Tv Total" (23.10 Uhr auf ProSieben). Sie vermutet, dass Raab den Termin für ihre Einladung nicht ganz zufällig gewählt hat - damit er nämlich einer blutigen Nase entgeht.

„Er weiß, dass ich in der letzten Woche vor dem WM-Kampf Verbot von meinen Trainer Mladen Steko für Sparring habe", sagt Theiss. "Darum lädt er mich ein. Eine gebrochene Nase, die ihm Regina Halmich zufügte, reicht ihm.“

Christine Theiss: Schön, klug und knallhart

Christine Theiss: Schön, klug und knallhart

Das letzte Sparring für die Kickboxerin findet immer eine Woche vor dem Kampf statt. Bei einem Trainingskampf zu einem späteren Zeitpunkt wäre das Verletzungsrisiko zu hoch.

Am Samstag, 20. November geht es für die Kickbox-Queen in der Dresdner Freiberger Arena wieder um ihren WKA-Weltmeister-Titel. Herausforderin ist die Ukrainerin Lena Ovchynnikova. Die Osteuropäerin ist ein ausgesprochen hartes Kaliber: Ovchynnikova trägt bereits den ISKA WM-Gürtel. Nun will sie sich auch Theiss' WKA-Titel um die Hüften schnallen. SAT.1 wird den Kampf live übertragen.

Die Münchner Kickboxerin hat ihre Vorbereitung ohne Verletzung bewältigt. „Das zeichnet die Christine aus", sagt Trainer Mladen Steko. "Weil sie Medizinerin ist und weiß, wann sie aufhören muss damit die Verletzung nicht schlimmer ist. Wir mussten bisher keinen WM Kampf absagen.“

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.