Thekla Carola Wied an Bandscheibe operiert

+
Thekla Carola Wied.

München - Thekla Carola Wied hat sich an der Bandscheibe operieren lassen. Mit fleißigen Bemühungen in der Reha hat sich die beliebte Schauspielerin mittlerweile von dem Eingriff weitgehend erholt.

Bei einer vierwöchigen Reha-Kur absolvierte die 66-Jährige nach Angaben der Illustrierten “Frau im Spiegel“ gewissenhaft das Therapieprogramm. Mittlerweile gehe es ihr wieder gut: “Es könnte besser nicht sein“, sagt die Wahl-Münchnerin dem Blatt.

Dem Termindruck arbeite die Schauspielerin mit kleinen Auszeiten entgegen. “Früher war ich viel nervöser und gehetzter. Heute lasse ich Dinge eher auf mich zukommen. Ich jage nichts und niemanden mehr hinterher. Dann ergibt sich vieles von allein.“

Da sie wegen Dreharbeiten oft von ihrem Ehemann getrennt sei, genieße sie Zeiten der Zweisamkeit umso mehr, sagte die kinderlose Wied. Seit 19 Jahren ist sie mit Hannes Rieckhoff (65) verheiratet. “Wenn wir eine Woche in den Bergen sind, ist das für mich die beste Erholung. Da kann ich wunderbar abschalten.“ Ihr Rezept für eine gute Ehe: “Mein Mann und ich reden viel miteinander. Wir verdrängen nichts, wir sprechen alle Probleme an und aus. Man muss seinem Partner zuhören, ihn achten, darf ihn nicht in seiner Persönlichkeit einschränken und keinesfalls erziehen wollen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.