Thomas Fuchsberger - ein quirliger Globetrotter

+
Thomas Fuchsberger

München - Thomas Fuchsberger war ein Multitalent. Und ständig mit neuen Projekten in aller Welt unterwegs. Am Freitag kam die traurige Nachricht: Der Sohn von Joachim “Blacky“ Fuchsberger ist ertrunken.

Thomas Fuchsberger war ein quirliger Mensch und ein Multitalent. Der Globetrotter war Sänger (“Glaub an Dich selbst“), Bandleader, Komponist, Buchautor, Reisejournalist, Fotograf, TV-Moderator, Regieassistent und Regisseur - und dazu auch noch gefragter Gast in TV-Talkshows. Als Sohn des Schauspielers Joachim “Blacky“ Fuchsberger war es für ihn von klein auf etwas ganz Normales, im Licht der Öffentlichkeit zu stehen. Und so ließ “Tommy“ Fuchsberger die Öffentlichkeit auch sehr an seinem Leben teilhaben - auf einer eigenen Homepage gab er viele Details aus seinem Leben preis. Thomas Fuchsberger - Jahrgang 1957 - ging auch offensiv mit seiner Zuckererkrankung um. Sie wurde festgestellt, als der gebürtige Münchner gerade erst 20 Jahre alt war.

Trauer um Thomas Fuchsberger

Passanten stehen am Freitag auf einer Brücke am Fundort der Leiche von Thomas Fuchsberger am Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken). Einsatzkräfte der Wasserwacht und des DLRG bargen den 53 Jahre alten zuckerkranken Journalisten am Donnerstag tot aus dem Mühlbach in Kulmbach, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Kripo spricht von einem tragischen Unglück. © dpa
Polizeipressesprecher Alexander Czech (m) spricht am Freitag am Fundort der Leiche von Thomas Fuchsberger am Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken) mit Medienvertretern. © dpa
Polizeipressesprecher Alexander Czech (m) spricht am Freitag am Fundort der Leiche von Thomas Fuchsberger am Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken) mit Medienvertretern. © dpa
Ein Kameramann filmt am Freitag eine Überführung des Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken), unter der laut Polizeiangaben am Vorabend die Leiche von Thomas Fuchsberger gefunden wurde. © dpa
Polizeipressesprecher Alexander Czech spricht am Freitag am Fundort der Leiche von Thomas Fuchsberger am Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken) mit Medienvertretern. © dpa
Polizeipressesprecher Alexander Czech spricht am Freitag am Fundort der Leiche von Thomas Fuchsberger am Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken) mit Medienvertretern. © dpa
In einer Lokalzeitung in Kulmbach (Oberfranken) ist am Freitag eine Meldung über Thomas Fuchsberger auf der Titelseite abgedruckt. © dpa
Das Gästehaus (l) des Hotel Kronprinz in Kulmbach (Oberfranken), in dem Thomas Fuchsberger vor seinem Tod ein Zimmer hatte, aufgenommen am Freitag. © dpa
Das Gästehaus des Hotel Kronprinz in Kulmbach (Oberfranken), in dem Thomas Fuchsberger vor seinem Tod ein Zimmer hatte, aufgenommen am Freitag. © dpa
Ein Kameramann filmt am Freitag eine Überführung des Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken), unter der laut Polizeiangaben am Vorabend die Leiche von Thomas Fuchsberger gefunden wurde. © dpa
Die Überführung des Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken) aufgenommen am Freitag unter der nach Polizeiangaben am Vorabend die Leiche von Thomas Fuchsberger gefunden wurde. © dpa
Die Überführung des Mühlbach in Kulmbach (Oberfranken) aufgenommen am Freitag unter der nach Polizeiangaben am Vorabend die Leiche von Thomas Fuchsberger gefunden wurde. © dpa
Thomas Fuchsberger und seine Lebensgefährtin Cornelia Corba kommen zur Wiesn-Eröffnungsparty im Hippodrom auf dem  Oktoberfest in München (Archvbild). © dpa
Showmaster Blacky Fuchsberger mit Sohn im August 1999 beim Golfspielen in Bad Griesbach. © dpa
Cornelia Corba und Thomas Fuchsberger im Oktober 2009 bei der Gala anlässlich der Verleihung des "Audi Generation Award 2009". © dpa
Thomas Fuchsberger wurde nur 53 Jahre alt. © dpa
Ein Bild aus fröhlichen Tagen: Thomas Fuchsberger (l) und Hansi Kraus (M) posieren im September 2009 auf dem Oktoberfest in München im Weinzelt mit dem Maler Wolfgang M. Prinz.  © dpa
Thomas Fuchsberger war Diabetiker. Er hatte sich mit seiner Krankheit arrangiert. © dpa
Der Tod seines Sohnes ist für Showmaster-Legende Blacky Fuchsberger ein harter Schicksalsschlag. © dpa
Thomas mit seinem Vater Blacky Fuchsberger im Oktober 2006. © dpa
Vater und Sohn Fuchsberger im Juni 2007 in München. © dpa

Für Thomas Fuchsberger wurde es zu einer ganz eigenen Art der Auseinandersetzung, über das Leben mit dieser Krankheit zu schreiben. 1999 erschien sein Buch “Feine Küche für Diabetiker“, 2006 folgte “Feinschmeckerküche für Diabetiker“. Auf Thomas Fuchsbergers Homepage heißt es dazu: “Durch die Erfahrungen, im In- und Ausland als Diabetiker unterwegs zu sein, entstand die Idee, ein Buch herauszubringen, welches beweist, dass Diabetiker sein nicht bedeutet, auf Genuss verzichten zu müssen.“ Thomas Fuchsberger war das einzige Kind seiner Eltern. Seine Mutter ist die frühere Schauspielerin Gundula Korte, die Joachim Fuchsberger 1954 in zweiter Ehe geheiratet hatte. Nach dem Abitur studierte Thomas Fuchsberger in München und Boston Musik.

Nach den Angaben auf seiner Homepage machte er 1979 in den USA erste Schallplattenaufnahmen, es folgten rund 35 Singleveröffentlichungen und 10 Longplay-Veröffentlichungen. Seit 1985 machte er auch erfolgreich Filmmusik. Aber auch die Schönheit der Welt und die unterschiedlichen Facetten der einzelnen Länder zogen “Tommy“ Fuchsberger immer wieder in ihren Bann. Für das Diabetes-Journal “feel-free“ berichtete er von seinen Reisen rund um den Globus. 1997 erschien das Buch “In 47 Tagen rund um Australien“ - mit Joachim Fuchsberger als Autor und seinem Sohn als Fotograf. Nun erreichte Joachim Fuchsberger die schlimmste Nachricht, die man als Vater bekommen kann: Der Sohn ist tot - ertrunken im Kulmbacher Mühlbach.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.