Thomas D trauert um sein Schwein

+
Thomas D (2.v.r.) bei der Filmpremiere

München - Rapper Thomas D (Die Fantastischen 4) hat eine große Schwäche für Vierbeiner. Sein Riesen-Mastschwein ist allerdings unlängst gestorben, wie er jetzt erklärte.

„Ich hatte früher zwölf Hunde, inzwischen nur noch drei, sieben Katzen und bis vor kurzem zwei Schweine“, verriet der 43-jährige bekennende Vegetarier am Sonntagabend im dapd-Interview bei der Charity-Deutschlandpremiere des Animationsfilms „Madagascar 3 - Flucht durch Europa“. Eines seiner Schweine sei jedoch vor kurzem gestorben. „Es war ein Riesen-Mastschwein mit knapp 300 Kilogramm, das vor dem Schlachthof gerettet wurde. Jetzt ist es leider an Alterschwäche gestorben“, sagte Thomas D. Schon in der Kindheit sei er ein großer Tierfreund gewesen. „Wir hatten einen Hund, einen Wellensittich, ich hatte eine Schildkröte und mein Meerschweinchen Wuschel. Und meine großen Fernsehhelden waren Flipper und Lassie.“

dapd

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.