Er wurde nur 66 Jahre alt

Seinen größten Hit kennt jeder: Songschreiber Rod Temperton ist tot

Los Angeles - Der renommierte Songschreiber Rod Temperton ist tot. Der Brite starb in der vergangenen Woche im Alter von 66 Jahren an Krebs. Seinen größten Hit kennt jeder.

Der Komponist des Michael-Jackson-Hits "Thriller", Rod Temperton, ist tot. Das teilte  die Plattenfirma Warner/Chappell am Mittwoch mit. Seinen ersten Hit hatte Temperton Mitte der 70er mit "Boogie Nights" geplandet, einem Discosong seiner Band Heatwave. Für Jackson schrieb er außerdem "Rock with you". Darüber hinaus steuerte er Kompositionen für Herbie Hancock, Aretha Franklin, Donna Summer und Mariah Carey bei.

Jackson-Produzent und Musiklegende Quincy Jones teilte auf Twitter ein Bild von sich, Temperton und dem "King of Pop". "Ich vermisse dich jetzt schon", schrieb er dazu.

Der Musiker und Produzent Mark Ronson würdigte Temperton auf Twitter als "wundervollen Menschen und einen meiner Lieblingskomponisten". 

US-Rapper LL Cool J erklärte, die Musikwelt habe "ein wahres Genie verloren".

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.