Uma Thurman zum dritten Mal Mutter

+
Schauspielerin Uma Thurman und ihr Lebensgefährte, Arpad Busson

Los Angeles - Hollywood-Star Uma Thurman ist jetzt Oberhaupt einer Patchwork-Familie. Am Sonntag brachte die Schauspielerin ("Pulp Fiction", "Kill Bill") eine Tochter zur Welt.

Die Sprecherin der 42-Jährigen bestätigte die frohe Botschaft, verriet aber keine weiteren Details. Auch wie das Kind heißen soll, bleibt vorerst ein Geheimnis. Vater des Nachwuchses ist ihr Lebensgefährte, der französische Finanzier Arpad Busson. Die beiden waren bereits zwischen 2007 und 2009 ein Paar, trennten sich aber dann. 2011 flammte ihre Liebe erneut auf. Geplant war der gemeinsame Nachwuchs nicht, weiß die "Daily Mail", doch als es dann so weit war, hätte sich das Paar über alle Maßen gefreut, so das britische Blatt.

Thurman hat mit Ex-Ehemann und Schauspiel-Kollegen Ethan Hawke bereits zwei Kinder: Tochter Maya Ray ist 13, Söhnchen Levon Roan ist zehn Jahre alt. Thurmans erste Ehe mit dem Mimen Gary Oldman hielt nur zwei Jahre, sie wurde 1992 geschieden und blieb kinderlos. Busson wiederum hat zwei Söhne: Arpad Flyn Alexander (14) und Aurelius Cy Alexandra (9). Sie stammen aus seiner früheren Beziehung mit dem australischen Ex-Supermodel Elle McPherson.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.