Bauchgefühl

Til Schweiger: "Entscheide sofort, ob ich jemanden mag"

+
Der Regisseur und Schauspieler Til Schweiger kann sich auf sein Bauchgefühl verlassen. 

Til Schweiger Der Schauspieler und Regisseur verlässt sich bei der Auswahl seiner Freunde auf seinen Instinkt. Der Schauspieler und Regisseur will vor allem stolz auf die Menschen sein, die ihn umgeben.

München - Schauspieler Til Schweiger ("Keinohrhasen") kann sich bei der Auswahl seiner Freunde nach eigenen Angaben auf sein Bauchgefühl verlassen. "Ich entscheide sofort, ob ich jemanden mag oder nicht. Ich spür das", sagte der 54-Jährige dem Magazin "Freundin".

Seine Ex-Frau habe ihm vorgeworfen, dass er zu eigensinnig sei und die Menschen zu schnell beurteile. "Aber wenn ich jemandem eine Chance gab, bei dem ich ein schlechtes Gefühl hatte, wurde ich stets eines Besseren belehrt." Sein ursprüngliches Gefühl sei am Ende immer richtig gewesen.

Um mit Til Schweiger befreundet sein zu können, muss man demnach etwas verkörpern, zu dem er aufblicken kann. "Ich muss auf meine Freunde stolz sein können", worauf genau sei nicht so wichtig: "Auf ihren Humor, ihren Verstand, ihr Herz, ihre Sportlichkeit, was auch immer."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.