Nach tödlichen Schüssen

Til Schweiger findet: Scharfe Munition hat am Filmset nichts verloren

Til Schweiger mit einer Wunde am Kopf in einem seiner Facebook-Fotos.
+
Til Schweiger meint, scharfe Munition habe an einem Filmset überhaupt nichts verloren.

Wie konnte es zu dem furchtbaren Unfall am „Rust“-Filmset kommen, bei der Alec Baldwin tödliche Schüse auf Kamerafrau Halyna Hutchins abfeuerte?

Berlin – Schauspieler Til Schweiger kennt sich mit deutschen und amerikanischen Filmproduktionen aus. Er kennt die scharfen Regel im Umgang mit Waffen. Der Tatort-Darsteller findet klare Worte, um seine Meinung zu Waffen und Munition am Filmset kundzutun.

24hamburg.de enthüllt Til Schweigers schrecklichen Verdacht, was am Filmset geschehen ist.

Nicht nur haben seiner Ansicht nach scharfe Waffen nicht am Set verloren. Er findet außer Absicht keine andere Begründung, wie trotz strenger Regularien so ein Unfall passieren kann. Außerdem erklärt Schweiger die Regeln für Waffen am Set. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.