Relegations-Drama

Tim Mälzer erleichtert über HSV-Klassenerhalt

+
Tim Mälzer hat mitgezittert.

Hamburg - Der Fernsehkoch und Fußballfan Tim Mälzer ist erleichtert über den Klassenerhalt des Fußballvereins Hamburger SV. 

"So großartig möchte ich gar nicht in die Siegesfanfare pusten", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Ganz ehrlich, in diesem Jahr sollten wir ein bisschen Demut an den Tag legen und sagen: Echt nochmal Schwein gehabt."

Der Fußballgott scheine auf Seite des HSV gewesen zu sein: "Ob es so ganz verdient ist, da möchte ich lieber nicht drüber reden", meinte Mälzer. "Ich finde, dass jede Krise auch eine Chance birgt für einen Neuanfang." Er befürchtet allerdings, dass es auch in der kommenden Saison wieder knapp wird.

In einem dramatischen Relegationsrückspiel hatte sich das Bundesliga-Gründungsmitglied am Montagabend mit viel Glück sein Ticket für eine weitere Saison in der Bundesliga gesichert. Nach Verlängerung hatte der HSV mit 2:1 (1:1, 0:0) gegen den tapfer kämpfenden Zweitligisten Karlsruher SC gewonnen.

dpa

Website Tim Mälzer

Tim Mälzer auf Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.