Mehr als Unterhaltung

Tim Mälzer: Kochshows ersetzen gemeinsame Zeit am Esstisch

+
Der Fernsehkoch Tim Mälzer betreibt in Hamburg Restaurants. Foto: Axel Heimken

Kochsendungen im Fernsehen haben Hochkonjunktur. Dennoch glaubt der Hamburger Fernsehkoch, dass immer weniger Menschen bereit sind, viel Zeit am Herd zu verbringen.

Stuttgart (dpa) - Koch-Shows haben nach Ansicht von Fernsehkoch Tim Mälzer nicht nur wegen ihres Unterhaltungswerts Erfolg. "Es ist auch der Ersatz für eine Zeit, die man vielleicht früher gemeinsam am Esstisch verbracht hat", sagte der 45-Jährige den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung".

"Kaum jemand kommt um 17 Uhr nach Hause und hat dann Zeit für ein gemeinsames Abendessen." Die Bereitschaft habe abgenommen, viel Zeit in der Küche zu verbringen. Das gelte vor allem für Singles.

"Ich würde mir alleine wahrscheinlich auch nicht jeden Tag etwas Frisches kochen", gestand er. Kochsendungen im Fernsehen werde es daher immer geben: "Ob es immer noch die Aufmerksamkeit haben wird, ist fraglich. Irgendwann wird vielleicht eine Ermüdung eintreten."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.