Komische Kreation

Möchtegern-Michelin Mälzer tischt auf: „Zwiebeln auf einem Möwenschiss“

Tim Mälzer in Koch-Outfit. Er präsentiert mit seinen Händen ein Gericht, welches verpixelt dargestellt ist. Im Hintergrund ist ein großer Fleck Vogelkot zu sehen.
+
TV-Koch Tim Mälzer findet mit einem sonderbaren Gericht aus seinem Restaurant „Die gute Botschaft“ nur wenig Anklang bei den Fans. (24hamburg.de-Montage)

Tim Mälzer ist eigentlich Starkoch: Im TV kocht sich der Hamburger regelmäßig in die Herzen seiner Zuschauer. Doch nicht immer kann er mit seinen Kreationen alle Gourmet-Gaumen beglücken.

Hamburg - Das Kochen sollte Tim Mälzer* eigentlich beherrschen. Denn schließlich betreibt der 49-Jährige zwei Restaurants in Hamburg*, gab seine Kochkünste schon in diversen TV-Shows (wie „Grill den Henssler“, „Kitchen Impossible“*‘) zum Besten und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Aber zurzeit scheint der Norddeutsche in der Küche öfter mal daneben zu greifen.

Auch wenn sich seine Restaurants die „Die Bullerei“ und „Die gute Botschaft“ eigentlich großer Beliebtheit bei den Mälzer-Fans erfreuen, findet der Küchenchef mit seinen Kochkreationen nicht immer den erhofften Anklang. Das zeigt einer seiner jüngsten Instagram-Posts. Für welche merkwürdige Kreation Tim Mälzer von den Followern zerrissen wird*, darüber berichtet 24hamburg.de. * 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.