Urlaub fürs Gehirn

Tim Mälzer wünscht sich Auszeit auf Weltreise

Tim Mälzer steht im Rahmen einer Kochshow in einer Küche.
+
Tim Mälzer

Tim Mälzer ist ständig auf der Suche nach neuen Ideen. Am liebsten würde er sich aber einfach mal eine einjährige Auszeit gönnen – auch für den Kopf.

Hamburg – Die Fans von Tim Mälzer sind es gewohnt, dass er immer wieder auf neue kreative Ideen kommt. Obwohl er schwer mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen hat, steckt er den Kopf nicht in den Sand, sondern überlegt immer wieder neu, wie er seine Position verbessern kann. So brachte er Kochbox, um Kochbox heraus um die Umsatzeinbußen seiner Restaurants zumindest teilweise zu kompensieren. Zuletzt entwickelte er eine Kochbox für den Valentinstag*, mit allem was man für einen gelungenen Abend zu zweit benötigt. Mit Erfolg – die Box ist mittlerweile ausverkauft.

Eigentlich, so teilte Mälzer kürzlich mit, wünscht er sich aber etwas ganz anderes. Nämlich eine einjährige Auszeit. Nicht nur von der Corona-Pandemie – nein, vor allem vom Denken. Denn immer, wenn der TV-Koch auf Reisen ist, sei er stets auf der Suche nach neuen Ideen für seine eigene Küche. Leider sei er zu kreativ, um einfach mal zu genießen, teilte der TV-Koch kürzlich im Interview mit der Deutschen-Presse Agentur mit. Daher wünsche sich Tim Mälzer mal ein Jahr Urlaub für den Kopf und geistigen Stillstand*, so der Koch. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.