Timothy Peach mit Sohn als Klonkrieger unterwegs

+
Timoth Peach ist mit seinem Sohn bei der Premiere von „Lippels Traum“.

München - Der Sohn des Schauspielers Timothy Peach ist auf dem Star-Wars-Trip. Damit er mit seinem Papa bergwandern geht, muss der schon zum Klonkrieger werden.

Schauspieler Timothy Peach wechselt gerne auch für seinen siebenjährigen Sohn die Rolle. Bei der Münchner Premiere der Verfilmung von Paul Maars Kinderbuchklassiker “Lippels Traum“ (Kinostart 8. Oktober), in dem sich der elfjährige Titelheld in eine orientalische Traumwelt flüchtet, sagte der 46-Jährige über seinen Sprössling: “Nelson ist im Augenblick total auf dem Star-Wars-Trip, im Geiste ein großer Krieger und ständig im intergalaktischen Kampf.

Die einzige Methode, wie ich ihn dazu bringe, mit uns bergwandern zu gehen, ist, indem ich ihm zum Beispiel erzähle: 'Wir sind jetzt die Klonkrieger und müssen den Berg des Schreckens überwinden, um dort die Prinzessin von Avatar zu finden'.“

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.