In ihrer ehemaligen Schule

Tina Turner bekommt eigenes Museum

+
Tina Turner bekommt ihr eigenes Museum.

Nutbush - Eine Schule in einem kleinen Örtchen in Tennessee könnte sich schon bald bekannt werden: Dort lernte einst Tina Turner, jetzt wurde das Gebäude zu einem Museum für die Rock-Ikone umgebaut.

Die frühere Schule von Tina Turner (74) in dem kleinen Örtchen Nutbush im Westen des US-Bundesstaats Tennessee ist zu einem Museum für die Rock-Ikone umgebaut worden. Das mehr als 120 Jahre alte Gebäude mit nur einem Klassenzimmer öffnete am Freitag für Besucher. Es sollte abgerissen werden, aber Fans sammelten Geld und verfrachteten es per Tieflader auf den Parkplatz des Museums für die Kultur von West-Tennessee in der nahen Stadt Brownsville, wo es nun als Ausstellungshaus steht. Zu sehen sind unter anderem Bühnenkostüme, Fotos und goldene Schallplatten der Sängerin, die ihrem Heimatort 1973 mit dem Song „Nutbush City Limits“ ein Denkmal gesetzt hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.