Berühmte Sterbe-Szene

Kate Winslet schockt mit "Titanic"-Beichte

+
Jack und Rose (Leonardo DiCaprio und Kate Winslet) in einer der Schlüsselszenen des Kino-Spektakels "Titanic".

Los Angeles - Millionen Fans des Kino-Spektakels "Titanic" beschäftigt seit 19 Jahren die Frage: Musste Jack wirklich sterben? Nun gibt die Hauptdarstellerin selbst eine Antwort.

Es ist eine der berühmtesten Sterbe-Szenen der Filmgeschichte. Und eine der umstrittensten. Am Ende des elffach Oscar-prämierten Hollywood-Blockbusters "Titanic" aus dem Jahr 1997 ist das riesige Luxus-Schiff untergegangen, Rose (gespielt von Kate Winslet) und ihre große Liebe Jack (alias Leonardo DiCaprio) droht ein eisiger Tod in den Meeresfluten, als eine Holztür an ihnen vorbeitreibt. Die kann aber nur einen der beiden tragen, und so überlässt der heroische Jack der geschwächten Rose den rettenden Schwimmwesten-Ersatz. Er selbst ist damit im wahrsten Sinne des Wortes dem Untergang geweiht, der entsprechend melodramatisch ausfällt.

Seitdem fragen sich die Fans: Hätte Jack wirklich sterben müssen? Oder hätte er nicht ebenfalls auf die Holztür gepasst? In Internetforen wurde fast zwei Jahrzehnte lang darüber diskutiert, sogar die "MythBusters" sind der Frage nachgegangen. Nun beantwortet die Hauptdarstellerin sie selbst: US-Talkmaster Jimmy Kimmel gibt Kate Winslet (40) die finale Antwort und den verzweifelten Kino-Besuchern Gewissheit: "Ich meine auch, da hätten zwei draufgepasst." 

So ein kapitaler Fehler dürfte Regisseur James Cameron, der als Perfektionist verschrien ist, ganz schön peinlich sein. Andererseits: Hätten beide Protagonisten überlebt, wäre der Film wohl nur halb so erfolgreich gewesen.

Bettina Pohl/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.