"TMZ": Dennis Quaids dritte Ehe vor dem Aus

+
Dennis Quaid und seine Frau Kimberly sind seit 2004 miteinander verheiratet. Foto: Mike Nelson

Los Angeles (dpa) - Die Ehe von US-Schauspieler Dennis Quaid (62) und seiner Frau Kimberly Buffington-Quaid soll Medienberichten zufolge vor dem Aus stehen.

Das Promiportal "TMZ.com" zitierte aus einer gemeinsamen Erklärung des Paares, dass sie nach "reiflicher Überlegung" ihre 12-jährige Ehe beenden wollten. "Die Entscheidung wurde in freundschaftlichem Einvernehmen und mit gegenseitigem Respekt getroffen", hieß es weiter. Sie wollten sich weiterhin als Freunde und Partner um ihre Kinder kümmern.

Dem Bericht zufolge reichte Buffington-Quaid den Scheidungsantrag am Dienstag in Los Angeles ein. Die gemeinsamen Zwillinge Thomas und Zoe sind acht Jahre alt.

Das Paar hatte 2004 geheiratet. Bereits 2012 reichte die Ehefrau die Scheidung ein, zog den Antrag aber wenig später wieder zurück. Quaids Ehe mit Hollywoodstar Meg Ryan war 2001 nach zehn Jahren gescheitert. Seine erste Ehe mit der Schauspielerin P.J. Soles war 1983 in die Brüche gegangen. Quaids Management war für eine Bestätigung am Mittwoch zunächst nicht zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.