Dieses Tokio Hotel ist auch für Erwachsene

+
Tokio Hotel mit „Humanoid“ muss man ernst nehmen. Doch wo sind die Fans?

München - In diesem Hotel können auch Erwachsene einchecken: Lesen Sie hier die Plattenkritik zum neuen Album „Humanoid“ von Tokio Hotel, das diesen Freitag erscheint.

Die Fans schreien nicht mehr. ­Zumindest nicht mehr so laut. Wahrscheinlich Stimmbandentzündung, chronisch. Der Hype um Tokio Hotel ist spürbar abgeebbt, zumindest in Deutschland.

Tokio Hotel: Bilder ihrer Karriere

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

Die Single Automatisch düm­pelt bei iTunes auf Platz 102 – so hat’s noch bei allen Teenie-Kapellen seit den seligen Bay City Rollers angefangen mit dem Ende. Gut möglich allerdings, dass bei den Magdeburgern alles anders kommt. Denn: Auf dem dritten Album Humanoid, das diesen Freitag erscheint, verblüffen Tokio Hotel mit breitwandigem Power-Pop, großen Hymnen, Roboter-Marschmusik und von David Bowie geborgter Science-Fiction-Romantik. In diesem Hotel können auch Erwachsene einchecken!

Das ist wohl das aktuelle Problem: Das Werbe-Tamtam ums neue Album kommt krawallig wie eh und je daher („Schock! Drogengeständnis von Bill und Tom!“) – doch Teenie-Musik ist auf Humanoid nicht zu hören. Überwiegend düster geht’s zu, Sänger Bill Kaulitz wird zum Mann, mehr oder weniger, singt mit Pathos und vor wuchtigen Synthie- und Gitarrenflächen vom Kampf der Liebe. 

Ein neues Publikum müssen Tokio Hotel erst finden. Wer reinhören will: Dringend die englische Version des Albums wählen! Wenn ein getriebener Kaulitz im schillernden Popsong ­Automatic klagt: „There’s no real love in you“, wird klar, warum Bravo-Chefredakteur Alex Ger­nandt verweist: „Auch Depeche Mode hat einst als Teenie-Band begonnen.“

Eines der besten Stücke auf Humanoid heißt Menschen suchen Menschen – da ist der Weg nicht mehr weit zu People Are People.

Jörg Heinrich (tz)

Täuschend echt: Bill Kaulitz & Co. als Wachsfiguren

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.