Tom Cruise: Filmpremiere in München

+
Tom Cruise kommt im Dezember nach München.

München - Im Dezember kommt der vierte Teil der "Mission: Impossible"-Reihe in die Kinos. Superstar Tom Cruise kommt zur Europa-Premiere auch nach München.

Hollywood-Superstar Tom Cruise kommt im Dezember zur Europa-Premiere seines vierten “Mission: Impossible“-Films nach München. Das teilte die BMW-Welt, wo das Spektakel stattfinden soll, am Dienstag in München mit. Neben Cruise, der wegen seiner Scientology-Zugehörigkeit umstritten ist, werden nach BMW-Angaben auch Paula Patton und Simon Pegg sowie der amerikanische Regisseur Brad Bird auf dem Roten Teppich erwartet.

Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

“Eine Veranstaltung in dieser Dimension hat es bei uns noch nicht gegeben“, sagte eine Sprecherin der Stadtzeitung “Hallo München“, die zuvor über die Premiere berichtet hatte.

Der Thriller “Mission: Impossible - Phantom Protokoll“, in dem der 49-jährige Cruise wieder den Geheimagenten Ethan Hunt spielt, kommt am 15. Dezember in die deutschen Kinos.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.