Unterstützung für Journalisten

Darum schenkt Tom Hanks dem Weißen Haus eine Espressomaschine

Washington - Alle guten Dinge sind drei: Tom Hanks hat den Journalisten im Weißen Haus eine Espressomaschine spendiert. Nicht zum ersten Mal, aber diesmal aus einem besonderen Grund.

US-Schauspieler Tom Hanks greift den Reportern des Weißen Hauses bei ihrer schweren Arbeit unter Präsident Donald Trump unter die Arme. Der Hollywoodstar schenkte den Journalisten am Donnerstag eine neue Espressomaschine. Seinem Geschenk legte er eine Grußbotschaft bei: "An die Journalisten des Weißen Hauses. Macht weiter mit dem guten Kampf für die Wahrheit, die Gerechtigkeit und den amerikanischen Weg. Besonders für die Wahrheit."

"An die Journalisten des Weißen Hauses. Macht weiter mit dem guten Kampf für die Wahrheit, die Gerechtigkeit und den amerikanischen Weg. Besonders für die Wahrheit. Tom Hanks"

Es ist bereits das dritte Mal, dass Hanks den Reportern des Weißen Hauses eine Kaffeemaschine schenkt. Erstmals zeigte er sich in der Amtszeit von George W. Bush spendabel, nachdem er erfahren hatte, dass die Journalisten im Weißen Haus keine anständige Maschine besaßen. Unter Barack Obama gab es 2010 die nächste Maschine - und eine lieb gemeinte Schelte, dass die erste so schlecht gepflegt wurde.

Diese Espresso-Maschine im Weißen Haus wurde von Schauspieler Tom Hanks gestiftet.

Das Verhältnis zwischen Trump und der Presse ist mehr als angespannt. Schon im Wahlkampf hatte er auf die Medien geschimpft, seit seinem Amtsantritt im Januar setzte er seine Angriffe fort. Vielen Zeitungen und Nachrichtensendern wirft er regelmäßig vor, Falschnachrichten zu verbreiten, einige Medien bezeichnete er kürzlich als "Feinde des Volkes".

Vor einigen Tagen hatte Trump seine Teilnahme am traditionellen Dinner der Korrespondenten im Weißen Haus abgesagt. Damit brach er mit einer jahrzehntelangen Tradition.

Tom Hanks geht unter die Schriftsteller

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.