Tommy Haas schwärmt von Ultraschallbildern

+
Tommy Haas wird zum zweiten Mal Vater. Foto: Marc Mueller

Hamburg (dpa) - Tennisprofi Tommy Haas (37) schwärmt von den ersten Bildern seines Babys Nummer zwei. "Es ist einfach unglaublich, wenn du bei einem Arztbesuch die Ultraschallbilder siehst. Ein phänomenales Geschenk, großartig und wunderschön. Man kann das gar nicht in Worten beschreiben", sagte der Hamburger dem deutschen "People"-Magazin.

Seine Verlobte Sara Foster (34) ist Haas zufolge im fünften Monat schwanger. "Wir wissen aber noch nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Wir hoffen jetzt einfach, dass die Schwangerschaft gut verläuft und das Baby gesund zur Welt kommt."

Haas und die US-Schauspielerin ("Hawaii Crime Story") haben bereits eine gemeinsame Tochter, die vierjährige Valentina. "Sie freut sich tierisch. Sie wird natürlich dann auch herausfinden, dass sie nicht immer die Nummer eins ist. Das wird für sie eine neue Erfahrung werden", sagte Haas dem Magazin. Eine Hochzeit stehe derzeit nicht an: "Wir haben da wirklich keinen Stress oder Druck."

Tommy Haas auf Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.