Top-Models musizieren für Afrika

+
Top-Model Toni Garrn wird am Flügel spielen.

Offenburg - Modeschöpfer Karl Lagerfeld bringt die internationalen Topmodels Toni Garrn (17) und Baptiste Giabiconi (20) zum Singen und Musizieren. Gemeinsam werden Sie bei einer Afrika-Gala mitwirken.

Das Trio habe für die Veranstaltung der Burda Medien Park Verlage und des UN-Kinderhilfswerks Unicef ein musikalisches Projekt erarbeitet und trete erstmals gemeinsam fernab des Laufstegs auf. Baptiste Giabiconi werde singen, Toni Garrn am Flügel spielen. Begleitet werden die beiden Models, die als Lagerfeld-Musen gelten, von Jazztrompeter Till Brönner (39).

Für die Veranstaltung mit dem Titel “Ein Abend für Afrika“ im badischen Offenburg stellen Prominente ihre Talente zur Verfügung. Damit sollen, vier Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, Unicef-Hilfsprojekte in Afrika unterstützt werden.

Die Schauspieler Mario Adorf, Katja Riemann und Sunnyi Melles werden singen, der frühere James-Bond-Darsteller und Unicef- Botschafter Roger Moore will aus dem Kinderbuch “Ferdinand, der Stier“ lesen, begleitet vom Violinisten Julian Rachlin. Zu den weiteren Gästen zählen auch Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann, Bollywood-Schauspieler Aamir Khan sowie Model und Schauspielerin Kiera Chaplin, Enkelin von Charlie Chaplin (1889-1977).

dpa

Fotostrecke: Die begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.