Karriere-Ende

Topmodel Bündchen hört auf Körper-Signale

+
Gisele Bündchen.

Sao Paulo - Das brasilianische Topmodel Gisele Bündchen hat bei dem Entschluss, sich nach zwei Jahrzehnten von den Laufstegen der Welt zu verabschieden, auf die Signale ihres Körpers gehört.

"Ich habe gelernt, auf meinen Köper zu achten", sagte die 34-Jährige der Zeitung "Folha de São Paulo" (Samstagsausgabe). "Und mein Körper hat mich gebeten aufzuhören. Ich respektiere meinen Körper - und es ist ein Privileg, aufhören zu können."

Mitte März hatte die zweifache Mutter ihren Abschied von den Laufstegen bekannt gegeben. Ihr letztes Defilee ist für kommende Woche in São Paulo geplant. "Meine ersten professionellen Defilees hatte ich in Brasilien", sagte Bündchen. "Daher fand ich es fabelhaft, meine letzte Modenschau dort abzuhalten, wo alles begann." Ihr Abschied vom Laufsteg sei überdies "keine Pensionierung". Sie wolle sich künftig aber auf andere Projekte konzentrieren und mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen.

Bündchen hatte ihre Model-Karriere vor 20 Jahren begonnen. Sie war lange Jahre das Gesicht des Modehauses Chanel, arbeitete aber auch für Valentino, Versace, Vuitton und Victoria's Secret. Nach Schätzung des "Forbes"-Magazins verdiente Bündchen allein im vergangenen Jahr 47 Millionen Dollar (etwa 44 Millionen Euro). Bündchen ist mit dem US-Football-Star Tom Brady verheiratet, mit dem sie zwei Söhne hat.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.