Topmodel Jana: "Die schlimmsten Monate meines Lebens"

+
Topmodel Jana Beller ist von Heidi Klums Vater "sehr enttäuscht".

Berlin - “Germany's next Topmodel“-Gewinnerin Jana Beller weist die Vorwürfe ihres ehemaligen Managers Günther Klum über ihr vermeintliches unprofessionelles Verhalten zurück.

“Ich bin von Herrn Klum sehr enttäuscht“, sagte die 20-Jährige der “Bild“-Zeitung (Mittwochausgabe). Ihre Zeit in Heidi Klums Modelagentur One-eins “waren die schlimmsten zwei Monate meines Lebens“, fügte Beller hinzu. Sie habe sich unfair behandelt gefühlt. Außerdem sei sie entgegen Klums Behauptung nicht hinausgeworfen worden, sondern habe selbst gekündigt.

Doch damit nicht genug. Die 20-Jährige legt nach und sagt laut Bild weiter: "Ich wurde zum Sündenbock für die Fehler gemacht, die Herr Klum und seine Agentur gemacht haben."

Außerdem erhebt sie schwere Vorwürfe gegen den Vater von "Germany´s next Topmodel"-Chefin Heidi Klum. Ohne ihre Zustimmung sei sie zu zwei Shows auf der "Fashion Week" in Berlin gebucht worden. Da diese Veranstaltungen nach ihrer eigenen Einschätzung nicht zu ihr passten, lehnte sie ab. Daraufhin soll ihr Günther Klum mit den Worten "Entweder du läufst alle oder keine" gedroht haben.

Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

Nach Aussage von Klums Agentur war Beller fristlos gekündigt worden. Klum warf dem Model zudem vor, unzuverlässig und unprofessionell zu sein.

dapd/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.