TV Total Turmspringen in München

1 von 17
Moderator und Initiator Stefan Raab und die Siegerin im Einzelspringen, die Schauspielerin Alexandra Rietz. "Das große TV total Turmspringen 2010" fand in der Olympia-Schwimmhalle in München statt.
 
2 von 17
Der Show-Auftakt: Stefan Raab und der Sänger Semino Rossi (hinten) fahren mit einer venezianischen Gondel ein.
 
3 von 17
Der Show-Auftakt: Stefan Raab und der Sänger Semino Rossi (hinten) fahren mit einer venezianischen Gondel ein.
 
4 von 17
Moderator Matthias Opdenhövel (r) interviewt die jubelnde Schauspielerin und Siegerin im Einzelspringen, die Schauspielerin Alexandra Rietz.
 
5 von 17
Tolle Lesitung: Schauspielerin Alexandra Rietz bei ihrem Sprung.
 
6 von 17
„taff“-Moderator Daniel Aminati nahm nach einem Rückenklatscher vom Zehnmeterturm schmerzhafte Andenken mit nach Hause: Blauer Rücken und blaue Oberschenkeln.
 
7 von 17
Der Drittplatzierte im Einzelspringen, der Moderator Daniel Aminati.
 
8 von 17
Als Turner im Vorteil: Fabian Hambüchen.
 
9 von 17
Auch Turner Fabian Hambüchen war mit von der Partie. Der Titelverteidiger landete auf dem zweiten Platz im Einzelspringen.

Prominente, Sportler, Schauspieler und Fernsehmoderatoren maßen sich in gewagten Sprüngen vom Turm. Sehen Sie hier die besten Bilder aus der Olympia-Schwimmhalle in München.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.