Dutzende Fans betroffen

Tote-Hosen-Konzert: Diebe machen fette Beute

+
Tote-Hosen-Sänger Campino

Bremen - Sie wollten einfach nur Spaß haben und den Klängen der Toten Hosen lauschen. Doch für Dutzende Fans in Bremen ist das Konzerterlebnis zum Ärgernis geworden.

43 Fans der Toten Hosen dürften das Konzert der Kultband am Mittwochabend in Bremen in schlechter Erinnerung behalten: Ihnen wurden Geldbörsen, Handys und Smartphones gestohlen. Bis in die Nacht hinein nahmen Beamte Strafanzeigen auf. Die Zahl der bestohlenen Hosen-Fans dürfte sich sogar noch weiter erhöhen, vermutete die Polizei am Donnerstag. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter vermutlich organisiert waren und das Gedränge beim Einlass für ihren Beutezug nutzten. Ein Mann drehte sich nach einem Körperkontakt um und sah einen Fremden mit seinem Portemonnaie in der Hand hinter sich - der Dieb ließ die Beute fallen und verschwand.

dpa

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.