Tragikomödie mit Florian David Fitz: "Hin und weg"

+
Hannes (Florian David Fitz) ist unheilbar krank. Foto: W. Ennenbach/Majestic

Berlin (dpa) - Vor drei Jahren landete Christian Zübert als Regisseur und Drehbuch-Koautor mit der von Elmar Wepper als Hauptdarsteller getragenen Tragikomödie "Dreiviertelmond" einen satten Erfolg.

An den möchte er nun mit einem im Erzählton ähnlichen Spielfilm anknüpfen. Wieder prallen Tragik und Komik direkt aufeinander: Eine junger Mann (Florian David Fitz) weiß, dass er sterben muss. Seine Freunde wissen es nicht. Sie erfahren es auf einer letzten gemeinsamen Radtour. Auf der machen sie mehr Entdeckungen als sie am Anfang auch nur ahnen.

Christian Zübert und Jung-Star Florian David Fitz gehen das schwere Thema "selbstbestimmtes Sterben" betont locker an. Sie überraschen mit einer sehr komödiantischen Haltung.

(Hin und weg, Deutschland 2014, 95 Min., FSK ab 12, von Christian Zübert, mit Florian David Fitz, Julia Koschitz, Jürgen Vogel)

Website zum Film

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.