Lorielle London und FDP-Politiker sind ein Paar

+
Lorielle London über ihren neuen Freund: "Er will sogar ein Kind von mir.“

Berlin - Lorielle London, transsexuelles TV-Sternchen ("DSDS", "Dschungelcamp"), hat ihren ersten Freud: den FDP-Lokalpolitiker Jobst von Harlessem.

Die mit RTL-Shows bekannt gewordene 26-jährige Transsexuelle Lorielle London hat einem Bericht der “Bild“-Zeitung zufolge ihren ersten Freund. Es handelt sich demnach um den 52-jährigen Diplom-Designer und FDP-Lokalpolitiker Jobst von Harlessem.

Sie habe Schmetterlinge im Bauch, sagte London der Zeitung. “Mit Jobst kann ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Er will sogar ein Kind von mir.“

Dem Bericht zufolge lernten sich die beiden im Dezember in einem Hamburger Lokal kennen. “Lorielle ist eine faszinierende Frau mit einem großen Herzen“, zitierte “Bild“ Jobst van Harlessem. “Ich mag sie wirklich sehr gern, es funkt zwischen uns.“

London war 2003 durch die Show “Deutschland sucht den Superstar“ bekannt geworden - damals noch als Lorenzo. Anfang vergangenen Jahres erreichte er das Finale des RTL-“Dschungelcamps“.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.