Tod mit 77 Jahren

Trauer um Witwe von Günter Strack

+
Lore Strack, die Witwe von Schauspieler Günter Strack, ist gestorben.

Münchsteinach - Trauern um Lore Strack: Die Witwe des Schauspielers Günter Strack, ist am Neujahrstag im Alter von 77 Jahren gestorben.

Das teilte die Familie in einer am Samstag veröffentlichten Todesanzeige mit. Die Beerdigung war für Sonntag in Stracks langjährigem Wohnort Münchsteinach (Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) geplant. In der fränkischen Gemeinde ist auch Günter Strack beigesetzt. Der Schauspieler („Ein Fall für zwei“, „Diese Drombuschs“) starb im Januar 1999 mit 69 Jahren an Herzversagen. Auch nach dem Tod ihres Mannes war Lore Strack gern gesehener Gast bei den Bayreuther Festspielen und engagierte sich laut Medienberichten als Spenderin für den Erhalt mittelfränkischer Baudenkmäler.

dpa

Diese Menschen haben uns 2013 für immer verlassen

Diese Menschen haben uns 2013 für immer verlassen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.