Trauerfeier und Abschied von Erich Böhme

+
Erich Böhme erlag 79-jährig einem Krebsleiden.

Berlin - Bei einer bewegenden Trauerfeier in der Berliner Gedächtniskirche haben Freunde und Kollegen Abschied von Erich Böhme genommen. Die Journalisten-Legende erlag am 28. November einem Krebsleiden.

Familie, Freunde und Vertreter von Politik und Medien haben dem ehemaligen “Spiegel“-Chefredakteur und Fernsehmoderator Erich Böhme die letzte Ehre erwiesen. Der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne) würdigte Böhme am Montag als “lebendiges Geschichtsbuch der alten Bundesrepublik“. Journalismus sei für ihn Verteidigung der Demokratie gewesen.

Die Trauerfeier in Bildern

Bewegender Abschied von Erich Böhme

Böhme starb am 28. November im Alter von 79 Jahren an Krebs. Fischer sagte, Böhme sei “ein warmherziger Mensch und wunderbarer Freund“ gewesen. Die Beerdigung soll im engsten Familienkreis erfolgen. Böhme war von 1973 bis 1989 Chefredakteur des Hamburger Nachrichtenmagazins. Von 1990 bis 1998 moderierte er die Sendung “Talk im Turm“ und war für einige Jahre Herausgeber der “Berliner Zeitung“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.