Trauerfeier für Farrah Fawcett im kleinen Kreis

+
Ryan O`Neal (rechts) trägt den Sarg von Farrah Fawcett.

Los Angeles - Bei einer privaten Trauerfeier für Farrah Fawcett haben Familie, Freunde und prominente Gäste am Dienstag von der Schauspielerin Abschied genommen.

Lesen Sie dazu:

Krebs! Farrah Fawcett ist tot

Ryan O`Neal will todkranke Farrah Fawcett heiraten

Fawcetts langjähriger Partner, “Love Story“-Star Ryan O'Neal, war einer der Sargträger, berichtete die Sendung “Entertainment Tonight“. An der Zeremonie in der katholischen Kirche Cathedral of Our Lady of the Angels nahmen unter anderem Tatum O'Neal, Garry Shandling, Kate Jackson - Fawcetts Co-Star aus der TV-Serie “Drei Engel für Charlie“ - und Model Cheryl Tiegs teil.

Farrah Fawcett: Bilder aus ihrem Leben

Farrah Fawcett: Bilder aus ihrem Leben

Die Schauspielerin war am vergangenen Donnerstag im Alter von 62 Jahren an Krebs gestorben. Redmond O'Neal, der hinter Gittern sitzende Sohn von Fawcett, hatte kurzfristig von einem Richter die Erlaubnis erhalten, der Beerdigung seiner Mutter beizuwohnen.

Bilder von der Trauerfeier

Trauerfeier für Farrah Fawcett

Der 24-Jährige erhielt einen dreistündigen Freigang für die Trauerfeier. Der Sohn aus der Beziehung mit O'Neal ist derzeit wegen Drogenmissbrauchs für ein Jahr in einer geschlossenen Anstalt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.