Rund hundert Teilnehmer

Zeugen Jehovas: Trauerfeier für Pop-Ikone Prince

+
Popsänger Prince ist vor seinem Tod mit anderen Mitgliedern der Zeugen Jehovas von Tür zu Tür gezogen, um religiöse Schriften zu verteilen. Die Gemeinde gedachte ihrem verstorbenen Mitglied nun mit einer Trauerfeier.

Minneapolis - Die Zeugen Jehovas von Minneapolis haben Abschied von Pop-Ikone Prince genommen. Bei der Trauerfeier für das berühmte Mitglied der Gemeinschaft waren rund 100 Teilnehmer anwesend.

Mit einer kleinen Trauerfeier haben die Zeugen Jehovas in Minneapolis Abschied von der Pop-Ikone Prince genommen. Wie die Zeitung "Star Tribune" am Sonntag berichtete, war unter den rund hundert Teilnehmern auch die Perkussionistin Sheila E, eine langjährige Wegbegleiterin von Prince.

Prince habe "große Freude und Befriedigung daraus gezogen, das, was er durch die Bibel gelernt hat, mit anderen zu teilen", zitierte der örtliche Fernsehsender Kare aus dem Programm der Trauerfeier im Vorort Minnetonka. Berichten zufolge zog Prince wie andere Mitglieder der Zeugen Jehovas in den Vororten von Minneapolis von Tür zu Tür, um religiöse Schriften zu verteilen.

Weitere Trauerfeier der Familie im August geplant

Prince hatte sich 2003 den Zeugen Jehovas angeschlossen. Vorangegangen waren lange Gespräche mit dem Bassisten der Funk- und Soulgruppe Sly & the Family Stone, Larry Graham, der ebenfalls der Glaubensgemeinschaft angehört.

Nach Angaben von Prince's Schwester Tyka Nelson plant dessen Familie weiterhin eine öffentliche Trauerfeier im August. "Prince und seine Musik haben so viele Menschen beeinflusst, dass wir sein Leben und sein Vermächtnis auf die richtige Weise ehren wollen", erklärte sie auf Facebook.

Prince, einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Popmusiker aller Zeiten, war am 21. April im Alter von 57 Jahren in Paisley Park gestorben. Nicht nur die Suche nach der Todesursache, sondern auch die Regelung seiner Hinterlassenschaft sorgt seither für Schlagzeilen. Prinz hat eine Schwester und fünf Halbbrüder.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.