Trauerfeier für Startenor Hofmann

+
Peter Hofmann ist im alter von 66 Jahren gestorben.

Wunsiedel - Mit einer Trauerfeier wollen am Montag (6. Dezember) in Wunsiedel Angehörige und Freunde von dem Ende November gestorbenen Startenor Peter Hofmann Abschied nehmen.

Die Feier finde in der örtlichen Friedhofskirche statt, teilte die oberfränkische Stadt am Freitag auf Anfrage mit. Einzelheiten zum Ablauf machte die Stadt nicht. Die Angehörigen wünschten sich eine privat gehaltene Feier ohne Medien.

Peter Hofmann war in einem Klinikum im oberfränkischen Selb im Alter von 66 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben. “Er ist ganz friedlich eingeschlafen“, hatte ein langjähriger Freund der Familie der Nachrichtenagentur dpa mitgeteilt. Hofmann hatte jahrelang an der Parkinson-Krankheit gelitten.

Hofmann, der am 22. August 1944 im böhmischen Marienbad geboren wurde, feierte als Wagner-Tenor Triumphe. Bei den Bayreuther Festspielen 1976 gab er den Siegmund in der legendären “Ring“- Inszenierung von Patrice Chéreau. Gleichzeitig ging der damals 32- Jährige als jüngster Parsifal in die Festspielgeschichte ein. 1982 startete er mit seiner LP “Rock classics“ seine zweite Karriere als einfühlsamer Popsänger.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.