Er nahm Fernsehdeutschland mit auf Kreuzfahrt

"Traumschiff"-Produzent Rademann (†81) ist tot

+
Wolfgang Rademann wurde 81 Jahre alt.

München - Fernsehdeutschland trauert um einen seiner bekanntesten Produzenten. Wie die "Bild" berichtet verstarb Wolfgang Rademann im Alter von 81 Jahren.

Wolfgang Rademann, der Produzent vom ZDF-Traumschiff und der „Schwarzwaldklinik“, ist tot. Wie das ZDF am Montag mitteilte, starb er im Alter von 81 Jahren. Zuvor hatte die „Bild“ darüber berichtet.

Der Berliner schrieb mit seinen Serien und Shows Fernsehgeschichte. Neben Quotenknüllern aus der Welt der Ärzte und Kreuzfahrt-Kapitäne schuf er auch Komödien mit TV-Stars wie Harald Juhnke und Günter Pfitzmann.

Rademanns Fernsehproduktionen erzielten oft Rekord-Einschaltquoten. Er arbeitete mit Stars wie Heide Keller, Siegfried Rauch, Peter Weck, Gaby Dohm, Grit Boettcher sowie Anja und Gerit Kling zusammen.

Im vergangenen November wurde Rademann für sein Lebenswerk mit einem Bambi geehrt. Weil er wegen Krankheit nicht zur Gala kommen konnte, nahm seine Lebensgefährtin Ruth Maria Kubitschek (84) die Trophäe für ihn entgegen.

Der Schauspieler und „Traumschiff“-Kapitän Sascha Hehn hat sich betroffen vom Tod Wolfgang Rademanns gezeigt. „Gute Reise, Wolfgang“, sagte er am Montag. „Das Rolls-Royce-Abzeichen der Deutschen TV-Branche existiert nicht mehr. Ringelmann und jetzt Rademann... Zwei ganz Große...“ 

Das Leben sei eben nur geliehen, sagte Hehn, der schon für die „Schwarzwaldklinik“ mit Rademann zusammengearbeitet hat, laut einer Mitteilung der Münchner PR-Agentur Presse-Partner Preiss. „Und trotzdem geht es weiter. Wir werden jedenfalls versuchen, das Erbe ihrer erfolgreichen Ideen in Ehren zu halten und weiter fort zu führen“, sagte er über Rademann und den bereits 2011 gestorbenen Helmut Ringelmann, Vater der Kultserie „Derrick“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.