Extremsportler wieder solo

Freundin verlässt Baumgartner

Es ist aus: Felix Baumgartner und Nicole Öttl

Wien/Zürich - Der Extremsportler Felix Baumgartner (44) und seine Freundin Nicole Öttl haben sich getrennt. Die 33-Jährige erklärt die Gründe.

„Es waren einmalige vier Jahre und diese bereue ich keineswegs“, erklärte die Ex-Leistungssportlerin am Freitag auf ihrer Facebook-Seite. Als Grund nannte sie „fehlende Privatsphäre, viele respektlose Frauen und die unermüdliche Abenteuerlust und somit verbundener Egoismus (des "Helden")“.

Wehmütig blickt Öttl auf die Beziehung zurück: „Es begann fast wie in einem Märchen! Nicole aus einfachem Hause trifft einen Mann, der als abenteuerlustig, beziehungsunfähig und Frauenschwarm bekannt ist! Dieser Mann will jedoch genau SIE!“. Baumgartner habe aber auch immer vorgehabt, „als Held in die Geschichte einzugehen“.

Der Extremsportler hatte im vergangenen Oktober mit seinem Sprung aus der Stratosphäre weltweit Berühmtheit erlangt. Als erster Mensch durchbrach er dabei nur mit einem speziellen Druckanzug geschützt im freien Fall die Schallmauer.

dpa

2012: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

2012: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.