Schauspieler wurde wieder Vater

Hardy Krüger jr.: Vaterfreuden und Trauer

+
Hardy Krüger jr.

München - Vor kurzem wurde er Vater einer Tochter. Doch auch dieses freudige Ereignis kann Schauspieler Hardy Krüger jr. nicht über den Tod seines Sohns Paul-Luca hinwegtrösten.

„Er ist allgegenwärtig und fehlt uns jede Sekunde“, sagte der 44-Jährige dem Magazin „Bunte“. Daran ändere auch die Geburt seiner Tochter vor einigen Wochen nichts. „Layla-Katharina wird ihn nie ersetzen. Und das soll sie auch nicht. Diese Bürde werden wir ihr nie auferlegen. Sie ist sein Schwesterchen, auch wenn sie ihn nie kennenlernen durfte.“ Er sei sich sicher, dass Paul-Luca Laylas „persönlicher Schutzengel“ sei.

Er habe große Angst gehabt, dass seiner Tochter etwas passiere. „Bloß nicht zu früh freuen. So ein Schicksalsschlag macht einen so unsicher, man verliert jegliches Vertrauen ins Leben.“ Weil Paul-Luca Mitte 2011 im Alter von acht Monaten den plötzlichen Kindstod gestorben war, würden auf Anraten der Ärzte Laylas Herzfrequenz und ihre Atmung in ihrem ersten Lebensjahr überwacht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.