Polizist schildert Todeskampf

Tupacs letzte Worte waren "F*** You"

+
Bei einem Auftritt von Snoop Dogg beim Musikfestival Coachella wurde eine alte Aufnahme Tupacs auf die Bühne projiziert.

Los Angeles - 1996 wurde Gangsta-Rapper Tupac in Las Vegas erschossen. Bis heute gilt er als einer der größten Hip-Hopper aller Zeiten. Nun erst wurde bekannt, was seine letzten Worte gewesen sein sollen.

Die Umstände seines Todes sind bis heute ein Mysterium und wurden nie lückenlos geklärt. Verschwörungstheoretiker vermuten sogar: der Rapper ist gar nicht tot. Nun aber packt ein Polizist aus - und verrät die letzten Worte Tupacs, der am 7. September 1996 in einem Auto in Las Vegas erschossen wurde.

Um 23.15 Uhr in der verhängnisvollen Spätsommer-Nacht kam die Nachricht über Funk: Mehrere Schüsse seien nahe der East Flamingo Road auf dem Las Vegas Strip abgefeuert worden, es könnte Opfer geben. Polizisten machten sich sofort auf den Weg zum Tatort - und entdeckten dort den von Schüssen durchlöcherten Rapper Tupac. Bei dem Einsatz dabei war auch Sergeant Chris Carroll. Er war es auch, der die Tür des Autos öffnete, in dem der Schwerverletzte saß.

"Er fiel heraus, ich fing ihn mit einem Arm auf", erzählt Carroll nun vegasseven.com. "Er trug einen Haufen Gold-Kettchen, die in Blut getränkt waren. Dieser Anblick hat sich für immer in mein Gehirn gebrannt." Schnell wurde dem Polizisten klar: das ist Tupac, der da in seinen Armen liegt.

So heißen die Stars wirklich

So heißen die Stars wirklich

"Ich fragte ihn: 'Wer war das? Wer hat auf Dich geschossen?'", erzählt Carroll. "Er sah mich an, holte Luft, öffnete seinen Mund und ich dachte, er kooperiert. Und dann kamen die Worte: 'Fuck You.' Danach wurde er bewusstlos." Selbst in dieser Situation hielt Tupac Shakur einen Rapper-Codex ein. Denn Rapper verpfeifen keine Rapper - selbst, wenn diese auf sie schießen. Am 13. September erlag Tupac in einem Krankenhaus seinen 16 Schussverletzungen.

mes

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.